Wandbilder mit fertigen Motiven

Sie sind hier: Online Gestalten | Kalender - Im Onlinedesigner gestalten
Druckdaten vorhanden? -> hier klicken

Wandbilder

  • Formate: 30x30cm bis 125x125cm
  • Material: PVC Hartschaum, Aluverbund,
    Aluverbund gebürstet, Polycarbonat

Wandbilder - jetzt konfigurieren

In unserer Motivwelt findest Du über 500 Motive für Dein Wandbild





Wandgestaltung mit Bildern - So geht's richtig!

So hängen Sie Ihre Bilderwand richtig auf
Welche Möglichkeiten gibt es, Wände zu strukturieren? Farben, Tapeten, Wandtatoos, aber auch Naturmaterialien wie Holz oder Steinklinker sind hierfür sehr beliebt - und nicht zu vergessen gerahmte Bilder und Fotos. Info-Seiten wie www.wandgestaltung24.com geben erste Inspirationen. Eine ansprechende Bilderwand ist selten das alleinige Ergebnis eines "guten Händchens". Dank dieser methodischen Kniffe arrangieren Sie Ihre Bilder gekonnt zum attraktiven Wandschmuck in Wohnzimmer, Küche und Co.


Ideen für die Gestaltung ihrer Bilderwand

Petersburger Hängung

Sie möchten möglichst viele Bilder mit unterschiedlichen Rahmengrößen an einer Wand positionieren? Hierfür eignet sich die sogenannte Petersburger Hängung.

Dafür ordnen Sie Ihre Bilder frei, aber sehr eng umeinander an. Einen harmonischen Gesamteindruck erzielen Sie, indem Sie Bilder mit ähnlicher Thematik wählen oder die Farben der Rahmen oder Passepartouts angleichen.

Große Bilder sollten Sie eher innen, kleinere Bilder eher außen arrangieren.

Kantenhängung

Bei der Kantenhängung ordnen Sie Ihre Bilder zweireihig entlang einer imaginären Mittellinie an.

Das heißt: Den ruhigen Bezugspunkt bilden die gleichen Abstände zur gedachten Mittellinie, während die Bilder ansonsten in ihren Abständen zueinander variieren können.

Inside the Lines

Diese Bezeichnung umschreibt ein Bilderarrangement innerhalb einer imaginären Außenlinie wie Rechteck, Kreis, Dreieck oder Diagonale. Dabei sind die Abstände zwischen den Bildern frei.

Die Wirkung: in sich strukturiert, aber dennoch leicht und zwanglos.

Reihen- und Rasterhängung

Bei der Reihenhängung positionieren Sie gleichgroße Bilder senkrecht oder waagrecht in einer geraden Linie. Für die Rasterhängung ordnen Sie sie schachbrettartig und symmetrisch in zwei oder mehr Reihen an.

Wichtig bei beiden Varianten: Halten Sie die Abstände zwischen den Bildern immer gleich groß. So erzielen Sie einen klaren, fast strengen Effekt.

Übrigens: Reihenhängung funktioniert auch prima mit unterschiedlich großen Bildern. Ob Sie Ihre Bilder an der oberen oder unteren Kante ausrichten oder entlang einer gedachten Mittellinie platzieren, ist dabei Ihnen überlassen.
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-36 von 932

pro Seite
In absteigender Reihenfolge
Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-36 von 932

pro Seite
Sie sind hier: Online Gestalten | Kalender - Im Onlinedesigner gestalten
Druckdaten vorhanden? -> hier klicken

Wandbilder

  • Formate: 30x30cm bis 125x125cm
  • Material: PVC Hartschaum, Aluverbund,
    Aluverbund gebürstet, Polycarbonat

Wandbilder - jetzt konfigurieren

In unserer Motivwelt findest Du über 500 Motive für Dein Wandbild





Wandgestaltung mit Bildern - So geht's richtig!

So hängen Sie Ihre Bilderwand richtig auf
Welche Möglichkeiten gibt es, Wände zu strukturieren? Farben, Tapeten, Wandtatoos, aber auch Naturmaterialien wie Holz oder Steinklinker sind hierfür sehr beliebt - und nicht zu vergessen gerahmte Bilder und Fotos. Info-Seiten wie www.wandgestaltung24.com geben erste Inspirationen. Eine ansprechende Bilderwand ist selten das alleinige Ergebnis eines "guten Händchens". Dank dieser methodischen Kniffe arrangieren Sie Ihre Bilder gekonnt zum attraktiven Wandschmuck in Wohnzimmer, Küche und Co.


Ideen für die Gestaltung ihrer Bilderwand

Petersburger Hängung

Sie möchten möglichst viele Bilder mit unterschiedlichen Rahmengrößen an einer Wand positionieren? Hierfür eignet sich die sogenannte Petersburger Hängung.

Dafür ordnen Sie Ihre Bilder frei, aber sehr eng umeinander an. Einen harmonischen Gesamteindruck erzielen Sie, indem Sie Bilder mit ähnlicher Thematik wählen oder die Farben der Rahmen oder Passepartouts angleichen.

Große Bilder sollten Sie eher innen, kleinere Bilder eher außen arrangieren.

Kantenhängung

Bei der Kantenhängung ordnen Sie Ihre Bilder zweireihig entlang einer imaginären Mittellinie an.

Das heißt: Den ruhigen Bezugspunkt bilden die gleichen Abstände zur gedachten Mittellinie, während die Bilder ansonsten in ihren Abständen zueinander variieren können.

Inside the Lines

Diese Bezeichnung umschreibt ein Bilderarrangement innerhalb einer imaginären Außenlinie wie Rechteck, Kreis, Dreieck oder Diagonale. Dabei sind die Abstände zwischen den Bildern frei.

Die Wirkung: in sich strukturiert, aber dennoch leicht und zwanglos.

Reihen- und Rasterhängung

Bei der Reihenhängung positionieren Sie gleichgroße Bilder senkrecht oder waagrecht in einer geraden Linie. Für die Rasterhängung ordnen Sie sie schachbrettartig und symmetrisch in zwei oder mehr Reihen an.

Wichtig bei beiden Varianten: Halten Sie die Abstände zwischen den Bildern immer gleich groß. So erzielen Sie einen klaren, fast strengen Effekt.

Übrigens: Reihenhängung funktioniert auch prima mit unterschiedlich großen Bildern. Ob Sie Ihre Bilder an der oberen oder unteren Kante ausrichten oder entlang einer gedachten Mittellinie platzieren, ist dabei Ihnen überlassen.